Fujitsu Forum München: Breakout Session zur Vorstellung des Digitalen Bildungsnetzes Bayern

München, 6. November 2013.

Im Rahmen des Fujitsu Forums 2013 stellten Christoph Schmidt, Fujitsu, und Wolfgang Bauer, Ministerialrat Bayerisches Staatsministerium der Finanzen (IT-Stabsstelle), unter Moderation von Jochen Michels, ebenfalls Fujitsu, das Projekt in einer Breakout Session vor.

Christoph Schmidt und Wolfgang Bauer unterstrichen das Ziel, Medienkompetenz im Unterricht zu vermitteln und diese Kompetenz gleichberechtigt neben Lesen, Rechnen und Schreiben zu stellen. Mit dem Digitalen Bildungsnetz Bayern soll dazu eine höhere Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Schul-IT, eine vereinfachte IT-Administration und niedrigere Betriebskosten sowie eine hohe IT-Sicherheit und einen professionellen Datenschutz realisiert werden.

Seit dem Start des Projektes im Juni 2011  wurden bereits an sechs Schulen Proof of Concepts realisiert. Diese Erprobung wurde zwischenzeitlich auf neun Schulen ausgeweitet. Dabei steht stets der Nutzen für Schulen im Vordergrund: Niedrige Kosten, eine hohe Sicherheit und Datenschutz, wie auch die Umsetzung des Kinder- und Jugendschutzes sind Kernelemente des Projekts.

Weitere Informationen im Fujitsu Blog

Bericht der Government Computing

Projektbüro

Projektbüro
Digitales Bildungsnetz Bayern

c/o Bayerisches Landesamt
für Statistik und
Datenverarbeitung - Rechenzentrum Süd
St.-Martin-Straße 47
81541 München