Digitale Bildung: Garant für Wohlstand und Wachstum

Berlin, 6. November 2012.

Über die Bedeutung von Digitaler Bildung für die Entwicklung des Standortes Deutschland diskutierten bei der Fachmesse und Kongress Moderner Staat in Berlin Dr. Christoph Habammer, Leiter der Stabsstelle des CIO im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, Jürgen Böhm, Realschuldirektor der Staatliche Realschule Arnstorf und Studiendirektor Martin Duggen, Projektleitung „Digitales Lernen Bayern“, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Dabei stießen die Vorhaben des Freistaates Bayern auf diesem Feld mit dem „Digitalen Bildungsnetz Bayern“ und dem Vorhaben „Digitales Lernen Bayern“ auf großes Interesse und Zustimmung bei den Kongressteilnehmern. Viele Vertreter aus anderen Bundesländern zeigten sich beeindruckt von den Aktivitäten in Bayern. In der von Jochen Michels, Fujitsu Technology Solutions moderierten Diskussion wurden an diesen Beispielen die Fragen geklärt, welche Bedeutung neue Bildungsmedien und eine effiziente Informationstechnik dabei spielen und wie die Informationstechnik in den Schulen zielgerichtet eingesetzt, zuverlässig betrieben und letztlich auch finanziert werden kann.

Projektbüro

Projektbüro
Digitales Bildungsnetz Bayern

c/o Bayerisches Landesamt
für Statistik und
Datenverarbeitung - Rechenzentrum Süd
St.-Martin-Straße 47
81541 München