„Digitales Bildungsnetz Bayern“ – Projektziele und Nutzen

Einfacher Zugang:
Durch die zentrale Bereitstellung von urheberrechtskonformen digitalen Medien und Lerninhalten wird deren Nutzung deutlich vereinfacht.

Kostensenkung:
Signifikante und langfristige Reduzierung der administrativen Kosten für den IT-Betrieb an den Schulen zu Gunsten der jeweiligen Sachaufwandsträger.

Entlastung der Lehrkräfte:
Lehrkräfte werden durch die zentrale IT-Wartung und Pflege von administrativen IT-Aufgaben entlastet.

Schulspezifische IT-Lösungen:
In Abhängigkeit von den verschiedenen Schularten, Schulgrößen sowie der bestehenden Breitbandanbindung werden den Bildungseinrichtungen flexible und skalierbare IT-Lösungen angeboten.

Verbesserung der Qualität des IT-Betriebs an den Schulen:
Sicherstellung von hoher Verfügbarkeit, stabilem Betrieb und professionellen Supportstrukturen.

Schutz der Schülerinnen und Schüler:
Effektiver Schutz vor kinder- und jugendgefährdenden, schädlichen Internetinhalten.

Anbindung des ländlichen Raums:
Kostengünstige, zentrale Versorgung des ländlichen Raums mit digitalen Bildungsangeboten.

Flexible Lernzeiten - auch außerhalb der Schulzeit:
Lernen am Nachmittag mit dem Computer als Werkzeug an einem virtuellen Arbeitsplatz.

Schulkooperationen:
Vernetzung durch virtuelle Klassenräume, etwa bei Mittelschulverbünden.

Jürgen Böhm

Schulleiter der Staatlichen Realschule Arnstorf

„Eine moderne und zeitgemäße Schule muss über ein klares IT-Konzept verfügen.“